In den Tiefen liegt etwas Aufregendes und Mysteriöses

Du machst einen Tieftauchgang nicht nur, um einfach tiefer zu tauchen, sondern als Mittel zum Zweck. Viele Lebensformen unter Wasser oder auch verschiedene Unterwasserlandschaften oder Wracks sind eben tiefer als 18m. Du wirst bei diesem Tauchgang lernen, welche physikalischen Effekte hierbei berücksichtigt werden müssen.

 

Dieser Kurs ist deswegen so interessant, weil du die Gelegenheit bekommst, in grössere Tiefen vorzudringen. Einfach aufregend!

 

 

Du musst neben dem Theorieanteil insgesamt vier Tauchgänge im Freiwasser durchführen. Die empfohlene Mindestdauer des Kurses beträgt 24 Stunden.

Die als Minimum verlangte Tiefe beträgt zwischen 18 und 30m, wobei kein Tauchgang tiefer als 40 m sein darf. Bei der Tauchgangsplanung wirst du unter meiner Anleitung den RDP verwenden.

 

Bei der Durchführung des Spezialkurses Tieftauchen sind folgende Bestandteile enthalten:

 

1. Planung, Organisation, Verfahren, Techniken, Probleme und Gefahren des Tieftauchens.

2. Risikofaktoren und Wiederholung der Tauchtabellen.

3. Sicherheitsstops und Notfall-Dekompressionsverfahren.

4. Überlegungen zu spezieller Ausrüstung, Abstiegseilen und Tarierungskontrolle.

5. Verfahren für das Fliegen nach dem Tauchen und das Tauchen in größeren Höhen

   („Bergseetauchen“).

6. Orientierung über Deko-Kammern.

 

Voraussetzungen:

Du musst brevetierter PADI Adventure Diver sein oder über ein qualifizierendes Brevet einer anderen Tauchausbildungsorganisation verfügen.

Mindestalter: 15 Jahre

 

Anforderungen:

  • sicherer Umgang mit dem RDP
  • Beachtung von Tiefenlimits