Abtauchen in kristallklarem Wasser

Bergseen liegen mitten in den Bergen in einer faszinierenden Landschaft. Die Seen selbst sind meistens sehr sauber und klar und bieten hervorragende Sichtweiten mit einzigartigen Tauchmöglichkeiten. Aufgrund der Tatsache, dass sich diese Gewässer in größerer Höhe (gem. Definition ab 300m über dem Meeresspiegel) befinden, müssen spezielle Verfahren für das Tauchen in größerer Höhe bedacht werden. In diesen Höhen herrscht ein geringerer Luftdruck. Für die Nutzung von Tauchtabellen und Computer gelten daher spezielle Verfahren. Außerdem müssen einige physiologische Bedingungen beachtet werden wie z.B. Hypoxie und Hypothermie.

 

 

Dieser Kurs umfasst die Kenntnisse, Fertigkeiten und Techniken des Bergseetauchens. Die empfohlene Mindest-Stundenzahl beträgt 24 Stunden, mit gleichen Anteilen für die Entwicklung der theoretischen Kenntnisse und die praktischen Lektionen im Freiwasser. Es werden zwei Tauchgänge durchgeführt. Bei der Durchführung des Spezialkurses Bergseetauchen sind folgende Bestandteile enthalten:

 

 

 

  • Planung, Organisation, Verfahren, Techniken, Probleme und Gefahren des Bergseetauchens.
  • Spezielle Verfahren für die Verwendung des Recreational Dive Planner, PADI‘s „Tauchgang-Planer für Sporttaucher“, beim Tauchen in Höhen über 300 Meter.
  • Sicherheits-Stops und Verfahren der Notfall-Dekompression.
  • Spezielle Ausrüstung, Abstiegsseile und Überlegungen zur Tarierungskontrolle.
  • Techniken für das Tauchen bei begrenzter Sicht und U/W Navigations-Techniken.
  • Überblick über die natürlichen/physikalischen Aspekte der Bergsee-Unterwasserwelt (Süßwasser).
  • Ursachen, Anzeichen, Symptome und Verhinderung von Hypoxie und Hypothermie (Unterkühlung) beim Bergseetauchen.

 

 

 

Voraussetzungen:

 

  • Du musst brevetierter PADI Open Water Diver sein oder über ein qualifizierendes Brevet einer anderen Tauchausbildungsorganisation verfügen oder
  • Mindestalter: 10 Jahre

Anforderungen:

  • sicherer Umgang mit dem RDP
  • Beachtung von Tiefenlimits

 

Notwendige Ausrüstung:

 

Bergseen sind meistens kälter wie sonstige Gewässer. Ich empfehle dir mindestens einen 7mm Halbtrocken-Tauchanzug mit Kopfhaube. Aufgrund der Vereisungsgefahr des Lungenautomaten in größerer Tiefe führe ich Bergseetauchgänge in heimischen Gewässern ausschließlich mit PTG`s mit Doppelabgangventil und einem 2. Lungenautomaten durch. Die Verwendung eines Tauchcomputers mit Bergseemodus wird empfohlen.